Wappen Flammersfeld

Nachricht


< Einbruch in Schutzhütte am Hobener Bach


Artikel vom 23.07.2018

70 Jahre VdK Ortsverband Flammersfeld (heute Flammersfeld-Mehren)


Die Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Flammersfeld-Mehren, Therese Fiedler und ihr Stellvertreter Werner Seifen begrüßten zur 70 Jahrfeier des Verbandes Flammersfeld-Mehren im Flammersfelder Bürgerhaus zahlreiche Ehrengäste. Von links: 2. Vorsitzender Werner Seifen, 1.VG Beigeordneter Heinz Düber, 1. Vorsitzende Therese Fiedler, 1. Kreisbeigeordneter Konrad Schwan, MdL Dr. Peter Enders, 1. Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski und VdK Kreisvorsitzender Erhard Lichtenthäler.

Die Flammersfelder Seniorentanzgruppe Flammersfeld 50 plus erfreute die Besucher der Feier 70 Jahre VdK Flammersfeld-Mehren unter der Leitung von Monika Horn (3. von rechts).

Musikalische Gäste der 70-Jahr Feier des VdK Flammersfeld-Mehren war der Chor „Klangfarben A 3“ unter dem Dirigat von Günter Brandenburger.

Nur drei Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Flammersfeld 1948 der VdK Ortsverband Flammersfeld gegründet. Dies nahmen jetzt zahlreiche Mitglieder zum Anlass im Flammersfelder Bürgerhaus an die Gründung von vor 70 Jahren zu erinnern. Die Ortsverbandsvorsitzende Therese Fiedler aus Flammersfeld, die den Ortsverband seit 2011 leitet, gedachte auch der Gründungsversammlung zu der sich einst 20 Personen trafen. Erster Vorsitzender wurde der Kriegsbeschädigte Albrecht Meyer aus Flammersfeld. Dem weiteren Vorstand gehörten Fritz Thor und Otto Schüler, beide aus Bettgenhausen, an. Ebenfalls ein Mann der ersten Stunde, der aus gesundheitlichen Gründen an der Teilnahme der Feier im Bürgerhaus verhindert war, ist Willi Wehner aus Eichen. Seit der Zusammenlegung mit dem Ortsverband Mehren 1986, trägt der gemeinsame Ortsverband den Namen Flammersfeld-Mehren. Erster Vorsitzender wurde damals Edmund Ramseger aus Seelbach. Er leitete die Geschicke bis zur Jahrtausendwende, gefolgt vom heutigen Ehrenvorsitzenden Siegfried Peter aus Mehren. Gleichzeitig dankte Therese Fiedler allen die sich in den sieben Jahrzehnten für das Wohl der Menschen im Ortsverband engagiert haben. Wie der VdK Kreisvorsitzende Erhard Lichtenthäler, der neben dem 1. Kreisbeigeordneten Konrad Schwan, den Verbandsgemeindebeigeordneten Rolf Schmidt-Markoski (VG Flammersfeld) und Heinz Düber (VG Altenkirchen) sowie dem CDU- Landtagsabgeordneten  Dr. Peter Enders Grußworte sprach, informierte, gehören dem VDK- Landesverband aktuell 28 Kreisverbände und 750 Ortsverbände an. Im Ortsverband Flammersfeld-Mehren sind rund 450 Personen Mitglied. Das Rahmenprogramm im Bürgerhaus gestaltete die Flammersfelder Seniorentanzgruppe 50 puls unter der Leitung von Monika Horn und der Chor „Klangfarben A 3“ unter der Dirgat von Günter Brandenburger.

Text und Fotos: Heinz-Günter Augst