Wappen Flammersfeld

Nachricht


< Pflegedorf Flammersfeld


Artikel vom 04.10.2018

Sanierung der Stirnseite der Trauerhalle des Flammersfelder Friedhofes abgeschlossen


Der Vorsitzende des Zweckverbandes des kommunalen Flammersfelder Friedhofes, Klaus Wiesemann, sowie die Friedhofsmitarbeiter Harald Müller und Mario Egly (von links) waren maßgeblich an der Sanierung der Stirnseite der Trauerhalle beteiligt. Foto: Heinz-Günter Augst

Die Sanierung der Stirnseite der Trauerhalle auf dem kommunalen Friedhof in Flammersfeld ist abgeschlossen. Wie der Vorsitzende des Friedhofzweckverbandes Klaus Wiesemann informierte, kostete die Maßnahme rund 21000 Euro. Die Erneuerung der Stirnwand wurde notwendig, weil nach rund 30 Jahren des Bestehens der Halle der Zahn der Zeit sehr stark an dem mit Glas eingefassten Holzrahmen genagt hatte und dieser starke Beschädigungen aufwies. Ersetzt wurde die Front durch eine Metallkonstruktion mit Sicherheitsglas mit Wärmedämmung durch die Firma Metallbau Sturm aus Altenkirchen. Inmitten des Rahmens wurde ein farblich abgesetztes Kreuz eingebaut. Zum Abschluss der Sanierung haben die Mitarbeiter des Friedhofes Harald Müller und Mario Egly die Seitenteile der Stirnseite mit neuer Farbe versehen. Wie Klaus Wiesemann weiter informierte, hat der Friedhof auf dem pro Jahr rund 50 Personen beigesetzt werden, eine Gesamtfläche von etwa 27000 Quadratmeter. Aufgrund der veränderten Bestattungskultur, die Zahl der Urnenbeisetzungen steigt stetig, hat die Friedhofsverwaltung in jüngster Zeit vier neue Urnengrabfelder mit Platz für jeweils rund 50 Grabstätten ausgewiesen. Mittlerweile ist ein Urnenfeld schon belegt. Klaus Wiesemann der auch den Verwaltungsmitarbeitern Torsten Frömgen und Diethelm Stein (letztgenannter ist inzwischen bei der VG- Rengsdorf-Waldbreitbach beschäftigt) für ihre Unterstützung dankte,  erinnerte in dem Gespräch mit der RZ besonders an die vielfältigen Bestattungsmöglichkeiten auf dem Flammersfelder Friedhof. Unter anderem sind hier neben Einzel- und Doppelgräbern auch die Bestattungsvarianten Rasenurnengräber, Rasengräber und anonyme Bestattungen bis hin zur Urnenbestattung an/unter Bäumen möglich. Für 2019 plant der Zweckverband  die Erstellung eines Grabfeldes für weitere Rasengräber.

Text und Foto: Heinz-Günter Augst

 

Info: Dem  Zweckverband des Friedhofes in Flammersfeld, Klaus Wiesemann ist seit 2003 Vorsitzender, gehören zehn Ortsgemeinden an.