Wappen Flammersfeld

Nachricht


< Traktor ersetzt Unimog


Artikel vom 11.11.2014

Seniorennachmittag der Ortsgemeinde Flammersfeld

Einige vergnügliche Stunden erlebten rund 100 Seniorinnen und Senioren der Ortsgemeinde Flammersfeld.


Der Nachmittag begann mit einer Stärkung am reichhaltigen Kuchenbuffet. 20 leckere Torten wurden kostenlos für den Nachmittag zur Verfügung gestellt.

Danach sprach Frau Pfarrerin Sylvia Schaake zu den Anwesenden. Da der Tag des Heiligen St. Martin bevorstand, erzählte sie dessen Geschichte.

Anschließend begrüßte die Ortsbürgermeisterin die Gäste im Bürgerhaus. Ferner stellte sie den Alleinunterhalter Hugo Cheval vor. Er versprach ein Unterhaltungsprogramm mit musikalischen Schätzen aus den Jahren 1930 – 1970. Es sollten Melodien zum Mitsingen, Schmunzeln, Nachdenken, Erinnern und Freuen sein. Es waren dann auch die Lieder vergangener Jahre, die den Seniorinnen und Senioren ausgesprochen gut gefielen. Es wurden Erinnerungen wach, es wurde mitgesungen und geschunkelt.

Am Seniorennachmittag darf nicht der Chor der Lebenshilfe fehlen, der die Anwesenden jährlich mit einigen Musikvorträgen unterhält. Nicht nur die Sängerinnen und Sänger der im Ort ansässigen Behinderteneinrichtung hatten viel Spaß an den Liedvorträgen sondern auch die Anwesenden, die mit Applaus nicht sparten.

Ein schöner Programmpunkt war auch das Auftreten der Seniorentanzgruppe des DRK. Die Tanzgruppe, die schon seit vielen Jahren besteht und jeden Dienstag im Bürgerhaus ihre Übungsstunden abhält, wird unverändert von Frau Monika Horn geleitet und erfreut sich unverändert eines großen Zuspruches. Nach zwei Tänzen durften die Akteure erst nach einer Zugabe die Tanzfläche verlassen.

Zum Abschluss des unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittags ehrte die Ortsbürgermeister, Hella Becker, den ältesten Teilnehmer und die älteste Teilnehmerin. Es waren Hans Härtel mit 91 Jahren und Anna Schnabel mit 94 Jahren. Als Geschenk erhielten sie den neuesten Kalender der Ortsgemeinde.