Wappen Flammersfeld

Nachricht


< Flammersfelder Möhnen luden aufs Traumschiff ein


Artikel vom 28.04.2020

Minigolfplatz in Flammersfeld wieder geöffnet


Bahn frei für die kommende Saison auf dem  Minigolfplatz der Ortsgemeinde Flammersfeld. Die Sportanlage, inmitten des wunderschönen Naturparks nahe der Ortsmitte gelegen, ist neben den ebenfalls nicht weit entfernten Tennisplätzen seit Mitte letzter Woche wieder geöffnet. Trotz des herrlichen Wetters verliefen die ersten Tage bis einschließlich Samstagnachmittag noch relativ ruhig und der Besucherstrom hielt sich in Grenzen.

Unter den Minigolfern am Freitagnachmittag war auch Familie Grabowsky-Grams aus Berod. „Wir sind seit langem Minigolf Fans und haben schon öfters hier auf der wunderschönen Anlage gespielt“,  berichten Tanja Grabowsky und Michael Grams während eines Gesprächs mit unserem Mitarbeiter. Auch für den elfjährigen Sohn Finn, der wie fast alle aufgrund der Corona-Pandemie  zurzeit auf  einen Teil seines Freundeskreises verzichten muss  und nicht  zur Schule gehen darf, ist die Minigolf-Partie mit den Eltern eine willkommene Abwechslung vom Homeschooling im „Hotel Mama.“ „Ich war vor unserem  Besuch zunächst skeptisch ob auch die Hygiene stimmt,  so Tanja Grabowsky, aber  wir können im Nachhinein bestätigen das alles passte. Der gesamte Platz  ist sehr gepflegt.“

Ebenfalls erfreut, auch über das sonnige Wetter, war die Familie Jungbluth mit ihren drei Kindern. Da sie nur einige „Steinwürfe“ weit weg vom Minigolfplatz wohnen, ist die junge Familie hier öfters zu Gast. Die Flammersfelder Kleingolfanlage erweist sich nicht nur ihrer Meinung nach, auch was die Eintrittsgelder betrifft, als äußerst familienfreundlich. Toll finden die Jungbluths auch, dass auf dem Golfplatz öfters mal die eine oder andere Veranstaltung, wie zum Beispiel Konzerte oder Grillfeste angeboten werden. Schade, nur im Moment geht dies ja leider nicht.

Wie der Betreiber der Kleingolfanlage, Hans-Gerd Dewitz, auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte, halten sich die Besucher ohne Widersprüche an den geforderten Sicherheitsabstand und benutzen auch gerne die bereitgestellten Desinfektionsmittel. „Jetzt  hoffen wir nur noch dass auch das Wetter weiterhin mitspielt und wir unseren Gästen ein paar schöne Stunden bieten können“, so Dewitz.

Text und Foto: Heinz-Günter Augst